Jump to Navigation

Gartencoop in der Corona-Krise

Veröffentlicht: Sonntag, 22. März 2020

Die Gesellschaft und jede/r Einzelne befindet sich aktuell in einer Ausnahmesituation, welche den beruflichen wie privaten Alltag radikal verändert hat. Auch die Kooperative muss mit möglichen gesundheitlichen Bedrohungen umgehen und die behördlichen Auflagen und Anordnungen berücksichtigen. Um die Nahrungsmittelproduktion und Verteilung für alle Beteiligten unseres Projekts möglichst sicher gestalten zu können, kommen kurzfristig zahlreiche Veränderungen auf uns zu. A, B und C – Team, sowie weitere Mitglieder haben, teils in einer virtuellen Konferenz, erste Schritte und Maßnahmen diskutiert und festgelegt. Diesbezüglich gibt es in der nächsten Zeit einen erheblichen Bedarf an Informationsfluss und Bereitschaft zu flexiblem und situationangepasstem Handeln. Solidarisch und besonnen agierend werden wir gemeinsam die Herausforderungen bewältigen.

Lest bitte alle die Newsletter und weiteren Verlautbarungen – passt auf euch auf – unterstützt euch gegenseitig!

 

 

<

 

Logbuch SoLaWi APRIL 2020

Veröffentlicht: Montag, 2. März 2020
  • Deutschland - kein Bioland:  immer noch weniger als 10 Prozent Bioanbau
  • Mit Corana-Angst gegen Düngemittelverordnung: die neusten Schachzüge einiger Agrarverbände
  • Selbstorganisierte solidarische Betriebe in Zeiten von Corona
  • Schäferei 2020 - aus dem Alltag einer Schäferin

Der monatliche Podcast rund um solidarische Landwirtschaft, Selbstversorgung, Ernährungssouveränität, Nachhaltigkeit, Klimawandel, Klimagerechtigkeit und den Themen einer globalen Selbstorganisation von unten

am 02.04. 16.00 bis 17.00 Uhr auf RDL 102.3 oder livestream rdl.de oder über podcast
 
 
 

 

 

"Besser Späti als nie" - der offene Mittagstisch mittwochs um 14h

Veröffentlicht: Donnerstag, 20. Februar 2020

Seit einigen Woche kooperiert die Gartencoop Freiburg mit der Initiative „Besser Späti als nie – Der offene Mittagstisch“. Jeden Mittwoch um 14 Uhr bietet die Initiative eine mit u.a. Gartencoop Gemüse gekochte Mahlzeit auf Spendenbasis an.

Ort: im "Bis Späti", Ecke Escholzstr. / Egonstr. in Freiburg

Aus ihrer Selbstdarstellung:

"Wir sind junge Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Interessen, uns eint aber der Wunsch, Menschen durch gemeinsames Essen zusammenzuführen und eine Begegnungsmöglichkeit zu schaffen.

Egal ob Studis, die es nicht mehr in die Mensa geschafft haben, Berufstätige in ihrer Mittagspause, Anwohner*innen, Menschen mit geringem Einkommen und Freund*innen des gefüllten Magens: alle sind willkommen!

Die Räumlichkeiten inklusive Küche werden uns kostenlos vom Späti zur Verfügung gestellt. Trotzdem arbeiten wir als unabhängige Initiative und haben keine kommerziellen Ambitionen. Das leckere Gemüse stellt uns die Kooperative GartenCoop zur Verfügung. Alle Einnahmen durch Spenden sollen nur in die Finanzierung von Lebensmitteln fließen, die wir durch „gerettete“ Lebensmittel ergänzen."

Wir freuen uns auf euch! In diesem Sinne, hasta la Mittagstisch!

Transformations-Uni Freiburg

Veröffentlicht: Mittwoch, 22. Januar 2020

Aus der Gründungserklärung der TU Freiburg:

Die Klimakrise ist in vollem Gange und raubt zunehmend mehr Menschen durch die Zerstörung der Ökosysteme ihre Existenzgrundlage. Währenddessen festigt das demokratisch nicht legitimierte World Economic Forum (WEF) in Davos nach wie vor die an unbegrenztem Wachstum orientierte Wirtschaftsweise, die diese Katastrophe erst ausgelöst hat.

Deshalb gründen wir heute die Transformations-Universität Freiburg (TU Freiburg) im besetzten Audimax – nicht, weil wir nicht lernen wollen, sondern weil wir anders lernen wollen. Alle sind eingeladen ihre vielfältigen Perspektiven in Open-Spaces, Workshops und im Plenum in die TU Freiburg einzubringen.

Die Besetzung und Gründung der TU Freiburg findet im Rahmen der zweiten Welle der Kampagne #By2020WeRiseUp statt.

https://tufreiburg.noblogs.org/

https://rdl.de/beitrag/transformations-universit-t-freiburg

Beteiligung vieler Menschen erwünscht. Kommt vorbei!

 

 

 



Main menu 2

by Dr. Radut