Jump to Navigation

Logbuch SoLaWi im Oktober 2019

Veröffentlicht: Freitag, 27. September 2019
Logbuch SoLaWi - der monatliche Podcast rund um solidarische Landwirtschaft, alternative Anbaumethoden, Selbstorganisation und Selbstversorgung, Ernährungssouveränität,
Nachhaltigkeit, Umweltthemen, Klimagerechtigkeit und den Themen einer globalen Ernährung von unten. In dieser Ausgabe:  
 

Landgrabbing in Mexico - Ökologie gegen indigene KleinbäuerInnen ausgespielt

Fridays for Future: Weltweiter Aktionstag - auch in Freiburg mit Rekordbeteiligung

Urbanes Imkern: Sinnvolle Unterstützung für die Bienen oder unüberlegter Eingriff in Ökosysteme?

Megaschlachterei Tonnies: schlecht für die Tiere, schlecht für die Menschen, die dort arbeiten

am 03.10. 16.00 bis 17.00 Uhr auf RDL 102.3 oder livestream rdl.de
 

oder über podcast

 

Wir suchen Gärtner*in oder Landwirt*in für die SoLaWi GartenCoop Freiburg!

Veröffentlicht: Dienstag, 27. August 2019

Hast du Bock, dich in einem professionellen SoLaWi-Gemüsebau-Betrieb einzubringen und diesen mit eigenen Ideen mitzugestalten?

Gemeinsam im Team zu planen und selbstreflektiert im Kollektiv zu arbeiten begeistert dich?

Willst du mit uns an der Schnittstelle von Stadt und Land für Ernährungssouveränität und gesellschaftliche Transformation kämpfen?

Wir suchen dich zur Verstärkung unseres Anbauteams als eine*n erfahrene*n Landwirt*in oder Gemüse-Gärtner*in, die mit Verantwortung in den Betrieb einsteigen wollen.

Die GartenCoop ist ein 10ha großer, selbstverwalteter und basisdemokratisch organisierter SoLaWi/CSA-Gemüse-Betrieb in Tunsel bei Freiburg. Derzeit versorgen wir rund 250 Haushalte in einem solidarischen, kooperativen und nicht-kommerziellen Kontext.

Wir bewirtschaften rund 1.200 m² Kalthäuser und ca. 3,5ha Gemüsebauflächen im Freiland in weiten Fruchtfolgen. Dünger liefert unter Anderem unsere 4-köpfige Mutterkuhherde. Zudem bauen wir auf 1ha Getreide, auf 0,7ha Kartoffeln und Kleegras an.

Das Anbauteam besteht aus 7 Gärtner*innen, die sich 5,1 volle Stellen teilen.

Die Mitglieder der Kooperative sind an der Gestaltung auf vielen Ebenen beteiligt, unter anderem auf dem Acker und in der Verteilung.

Für den landwirtschaftlichen Bereich wünschen wir uns eine engagierte Person mit guten Technik-Kenntnissen, mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Landwirtschaft, sprich in Ackerbau, Futterwerbung und Tierhaltung - und Lust auf Gemüsebau.

Für den gärtnerischen Bereich suchen wir zum einen eine motivierte, erfahrene Person für den stark maschinenbasierten Freilandanbau- sprich maschinelles Unkrautmanagment, Beet Vor-und Nachbereitung, Düngung, Bodenbearbeitung und Pflanzenschutz, Pflanzungen und Aussaaten.

Außerdem suchen wir eine*n erfahrene Gärtner*in mit Fokus auf den geschützten Anbau (Beetvorbereitung, Pflege, Pflanzenschutz, Wartung).

Neben dem praktischen Tun sind gemeinschaftliche Prozesse der Selbstorganisation im Team und auf Kooperativen-Ebene Teil der Arbeit. Die Teamkoordination, Mitgliederanleitung, Büroarbeiten und Reproarbeit ( Kochen, Putzen, Müll) führen alle rotierend im Team aus.

Anstellungsbeginn ist ab sofort oder nach Vereinbarung möglich, bis spätestens Saisonbeginn 2020.

Wenn Du verantwortlich einsteigen möchtest, freuen wir uns dich kennenzulernen.

Schicke Fragen und deine formlose Bewerbung an: bewerbung@gartencoop.org

Wir begrüßen auch Bewerbungen im Tandem.

Bist du dabei?

GartenCoop Freiburg

 

Viele Informationen über dein möglicherweise zukünftiges Wirkungsfeld finden sich unter:

https://www.gartencoop.org

Der Dokufilm "Die Strategie der krummen Gurken" wurde über unsere Solawi-Kooperative gedreht:

http://www.cinerebelde.org/die-strategie-der-krummen-gurken-p-121.html

Klimastreik: Fridays for Future in Freiburg & weltweit

Veröffentlicht: Mittwoch, 7. August 2019

Am Freitag, dem 20. September 2019, wird Fridays for Future mit einem weltweiten Streik eine Aktionswoche für das Klima beginnen.

In Freiburg: Treffpunkt 10h auf dem Platz der Alten Synagogue

Erstmals sind nicht nicht nur Schüler*innen, Kinder und Jugendliche aufgerufen, sondern wir alle. Seid dabei! Schließt euch uns an!

Geht an diesem Tag mit euren Nachbarn, Kolleg*innen, Freund*innen und Familien auf die Straße, damit unsere Stimmen gehört werden und dies ein Wendepunkt in der Geschichte wird. Jede und jeder kann und muss mithelfen.

Gemeinsam bekennen wir Farbe und wagen uns heraus aus der Komfortzone – für unser Klima.

Die Klimakrise ist eine reale Bedrohung für die menschliche Zivilisation – die Bewältigung der Klimakrise ist die Hauptaufgabe des 21. Jahrhunderts.
Wir fordern eine Politik, die dieser Aufgabe gerecht wird. Folgende Gruppen unterstützen die Freiburger Erklärung

Forderungen von Fridays for Future nachlesen: Forderungen Deutschland | Forderungen für Freiburg  | Forderungen für Freiburg – Kurzversionfreiburgforfuture.de

Hier noch eine empfehleneswertes Video und eine Broschüre von Via Campesina: Together we can cool the climate (english)

 

Probemitgliedschaft bei der Gartencoop

Veröffentlicht: Freitag, 3. August 2018

Du hast schon von der Gartencoop gehört oder dich vielleicht über Veranstaltungen oder den Film weiter informiert? Du bist dennoch nicht sicher, ob die Gartencoop der Weg für dich ist, um in Zukunft an gesundes, regionales und solidarisch hergestelltes Biogemüse zu kommen?

Dann ist die Probemitgliedschaft die Möglichkeit für dich, um Klarheit zu gewinnen und so funktioniert es:

Dauer: 4 Wochen, Start jeweils zu Monatsbeginn

Gemüseabholung: Verteilpunkt Studierendenhaus, Belfortstr. 24, 79098 Freiburg oder direkt an der Hofstelle Tunsel, Germanweg 8a.

Kosten: Spende nach Selbsteinschätzung (der monatliche Orientierungswert für eine reguläre Mitgliedschaft liegt bei 84 Euro, gemäß dem Konzept ist dies lediglich eine Orientierung, die unter- wie überschritten werden kann und soll, je nach persönlicher Lage und eben Selbsteinschätzung)

Integration: Am Verteilpunkt erfährst du etwas über das Funktionieren der Coop. Es besteht die (freiwillige) Möglichkeit, sich mindestens einmal (Mittwochs, Donnerstags oder am Wochenende) auf der Hofstelle direkt an der Gemüseproduktion zu beteiligen und weitere Einblicke zu bekommen.

Dauer: zu Beginn der 4. Woche erhältst du eine Mail, ob du reguläres Mitglied werden möchtest.

Wenn das nicht der Fall ist, endet die Probemitgliedschaft ohne weitere Formalitäten nach 4 Wochen. Also mache den ersten Schritt: schreibe uns an probe@gartencoop.org

<



Main menu 2

by Dr. Radut