Jump to Navigation

Presse

Diverse Artikel und Videos über die GartenCoop findet ihr hier.

SWR Magazin natürlich: So funktioniert die GartenCoop in Freiburg

"Im südbadischen Freiburg sitzt mit der "Garten-Coop" eine der ersten Kooperativen für die solidarische Landwirtschaft in Deutschland. Sie besteht aus einem Bio-Bauernhof und 300 Vereinsmitgliedern. Sie finanzieren gemeinsam den Gemüseanbau solidarisch und teilen sich die Ernte."

8 Min Beitrag in der Mediathek nachschauen.

 

 

 

Reportage en vidéo: À Gartencoop, consommateurs et agriculteurs gèrent ensemble une ferme solidaire

À 20 km de Fribourg, une ferme solidaire et autogérée produit des légumes bio pour 300 familles depuis 2009. Ici, les consommateurs participent activement à la gestion de la coopérative et aux récoltes dans les champs. Un reportage de Fanny Lammael.

Solidarische Landwirtschaft - eine Alternative für die Zukunft (Video)

ist ein Filmbeitrag von Ben Isele (17) im Rahmen einer Schularbeit im Theodor-Heuss Gymnasium.

Er hat den Lebensgarten Dreisamtal und die Gartencoop Freiburg besucht.

Hier das Video anschauen (12:59 min)

Radiobeitrag Gartencoop Freiburg - Vorstellung der Solidarischen Landwirtschaft

von Jan Pfänder (Journalistik).

Produziert im Rahmen eines Praktikums beim SWR.

Hier nachhören: 4:44 min lang

 

Mit Brokkoli gegen Einheitsprodukte

In der Freiburger Gartencoop versorgen sich Bürger*innen selbst mit Gemüse.

Eine Publikation der Journalistik-Studierenden des Frankreich-Zentrums

von Déborah Ill

Auf dem sonnendurchfluteten Hof der Freiburger Gartencoop steht Luciano Ibarra inmitten einer Gruppe  konzentrierter junger Leute. Hier in Bad Krozingen-Tunsel, 20 Kilometer südlich von Freiburg, leitet Luciano heute eine Führung für Freiwillige im Sozialen Jahr. Immer wieder durchblät- tert er schnell seine ungeordnete Map- pe auf der Suche nach einem Schema oder Bild, das seine Geschichte illus- triert. Schnell kommt er zum Thema:  „Mit der Schmelze der Arktis verlieren wir den Kühlschrank des Planeten.“ Auf diese dramatische Feststellung folgt in sachlichem Ton die Erklärung einer ganzen Serie meteorologischer Phänomene, die vom Klimawandel provoziert oder verstärkt werden. Er warnt die jungen Leute, dass sie die schlimmsten Konsequenzen des Klimawandels noch zu ihren Lebzeiten erleben werden. Auch, dass Produktion, Lagerung und Transport unserer Lebensmittel viel fossile Energie verbrauchen, gehört zu seinen Argumenten, wenn er vom Projekt seiner solidarischen Gartencoop spricht – die dieses Jahr ihr zehntes Jubiläum feiert. [den ganzen Artikel lesen|

 

 

„Von jedem e bissele“ - Die Teilnehmer der Direktvermarkterexkursion besuchten diesmal vielseitige Betriebe in Südbaden

Auszug zur Gartencoop aus dem Artikel in der Bioland Zeitung 7/2018

„Effizienz ist mein Feierabend“

In der GartenCoop ist die Arbeit effizient organisiert, alle Arbeitsabläufe sind gut durchdacht. Das erkennt man sofort, wenn man auf die Hofstelle der Freiburger Solawi kommt: Die Gummistiefel für die Arbeitsein­ sätze der Mitglieder stehen ordentlich aufgereiht in einem Regal, nach Größe sortiert. Denn, so Vincent Heckmann: „Effizienz ist mein Feierabend. Den lass ich mir nicht durch unsortierte Stiefel nehmen.“ Der gelernte Gärtner ist einer von sieben fest angestell­ten Mitarbeitern bei der Bio­Gemüse­Kooperative, die seit 2009 besteht.

Artikel lesen | PDF

 

 

Gartencoop in der Badischen Zeitung: "Alte Sorten sind gefragt"

Beim Samenfest im Bad Krozinger Ortsteil Tunsel standen Pflanzen im Mittelpunkt, die sich selbst reproduzieren können. Von Anne Freyer.

BAD KROZINGEN-TUNSEL. Mit einem Wortspiel feierte der in Tunsel ansässige Verein "Gartencoop Freiburg" sein diesjähriges Sommerfest, hatte er doch den Begriff "samenfest" kurzerhand zum Titel gemacht. Damit war auch schon umrissen, was sich der ökologische Landbau auf die Fahnen geschrieben hat: eine Entwicklung weg von der Hybridzüchtung, hin zum Anbau samenfester Pflanzensorten.

Mehr | BZ

 

 

Artikel zur Gartencoop im ÖGR

Im ökomenischen Gärtnerrundbrief ist neben unserem Kommentar zur Marktschwärmerei auch ein ausführlicher Hintergrundbericht zum Anbau, Geschichte und Organisierung der GartenCoop erscheinen.

Gartencoop in der Badischen Zeitung: "Öko-Bauern bewirtschaften eigenen Acker, um unabhängig zu sein"

In Tunsel bewirtschaftet eine Gruppe Öko-Landwirte zehn Hektar Ackerfläche. Es geht ihnen um Selbstversorgung – aber auch darum, Spaß an nachhaltiger Agrarwirtschaft zu haben. Derzeit nehmen sie neue Mitglieder auf.

(BZ Ausgabe vom 18.6.2017, Bad Krozingen)

France culture - Emission terre à terre: GartenCoop, un jardin collectif à Friburg

Cultiver en protégeant la nature, entreprendre solidairement

La Gartencoop de Freiburg est un exemple réussi de mise en œuvre d'un modèle d'agriculture solidaire. La coopérative est riche de 280 membres qui se partagent la responsabilité d'une ferme en périphérie de la ville et qui supportent ensemble les coûts et les risques d'un projet agricole.

Ecouter l'émission (53 min) de Ruth Stégassy, magazine terre à terre (France culture)

 

"Die Strategie der krummen Gurken" - Gartencoop Beitrag in SWR Sendung Odysso

Im Rahmen ihrer Sendung mit dem Titel "Wie wollen wir uns künftig ernähren?" hat das Wissensmagazin Odysso einen sehenswerten Beitrag zum Modell der Solidarischen Landwirtschaft und der Gartencoop Freiburg gezeigt.  Video online anschauen Teil 1 | Teil2.

GartenCoop, une ferme solidaire, autogérée par les agriculteurs et les consommateurs

Comment rapprocher agriculteurs et consommateurs ? Dans la région de Fribourg (Allemagne), la coopérative GartenCoop invente un nouveau mode de production : 290 associés sont responsables d’une ferme de neuf hectares, dont ils se partagent chaque semaine la récolte, nourrissant 600 personnes.  Solidaires les uns des autres, ils supportent les coûts et les risques de ce projet agricole écologique basé sur une philosophie résolument autogestionnaire. Chacun choisit la hauteur de sa contribution financière aux charges, et participe, même modestement, aux travaux agricoles. Un modèle inspirant qui essaime peu à peu.

Cet article a été publié dans le mensuel Campagnes Solidaires et sur Basta-Mag

 

Agriculture durable, la déclinaison allemande. Et si on le faisait ensemble ? (Kaizen magazine)

Comment les Allemands s'organisent-ils pour relocaliser leur agriculture ? Ils remettent les mains dans la terre.
Reportage dans une coopérative de production et de consommation à Fribourg en Brisgau, dans le Sud-Ouest du pays.
Texte et photos : Philippe Bohlinger

Paru dans Kaizen magazine Nr. 20 mai/juin 2015

Gartencoop Film stößt auf viel Interesse auf einer Veranstaltung in Straubing

Drei Vertreter_innen der Gartencoop haben auf Einladung der Arbeitsgeminschaft noch produzierender Landwirte Ostbayerns (anplo) unsere Kooperative im Rahmen eines Filmabends in Straubing vorgestellt. Die Resonanz, der Austausch und die Rückmeldung in der lokalen Presse waren ziemlich positiv. PDF-Artikel lesen.

ARD: Lebensmittel-Check mit Tim Mälzer - Wie gut ist unser Gemüse?

Die GartenCoop hatte im Sommer Besuch von Tim Mälzer. Das Ergebnis des Besuchs findet ihr auf der Website der ARD ab Minute 31:50.

CSA Otra forma de alimentarse (The Ecologist)

El concepto de la Agricultura Apoyada por la Comunidad (CSA) gana también en Alemania cada vez más terreno. Sus ventajas son múltiples: ofrece más seguridad a los agricultores y alimentos sanos de temporada a los consumidores, fortalece la relación entre ambos y reduce el impacto de la agricultura sobre el medio ambiente.

Solidarisches Gemüse: Ein Besuch bei der GartenCoop Freiburg

In Plastik verpackte Tomaten und Salatmischungen aus dem Supermarkt? Mittlerweile Fremdworte für Brian Shaw. Der irische Student ist Mitglied bei der GartenCoop, einer Kooperative, die bei Bad Krozingen auf rund neun Hektar solidarische Landwirtschaft betreibt (und über die heute ein Film im KoKi zu sehen ist). Wie es ist, sich auf dem Acker die Finger schmutzig zu machen - und sein eigenes Gemüse zu ernten. Eine Multimedia-Reportage auf fudder.de, entstanden im Rahmen eines Seminars über Online-Journalismus. Von Judith Kormann, Violetta Kuhn und Marina Strauß.

"Krumm ist trotzdem gut" - Artikel über die Gartencoop in Der Sonntag

Die GARTENCOOP versorgt ihre Mitglieder mit Gemüse – wie, zeigt jetzt auch ein Film. Artikel lesen | PDF.

Gartencoop in der Vauban actuel Stadtteilzeitung

Gemüse aus kooperativem ökologischen Anbau - die „Gartencoop Freiburg“

Gartencoop in Kultur & Politik (Bioforum Schweiz): "Die Strategie der krummen Gurken"

Jede Gurke, die man essen kann, landet bei der Gartencoop in Freiburg im Breisgau in der Gemüsekiste. Ob sie krumm ist oder gerade, gross oder klein, hellgrün oder dunkelgrün. Vielfalt ist Trumpf, und es soll nichts verschwendet werden, sondern alles, was gut ist, in den Kochtöpfen der Mitglieder landen. Artikel von Sonja Korspeter in Kultur & Politik (Bioforum Schweiz) . Artikel als PDF.

Gartencoop in der Bauernstimme: "Die Strategie der krummen Gurken"

Gartencoop in Freiburg setzt auf Verstehen und Vertrauen statt auf Freihandel. Ein Artikel von Sonja Korspeter in der Bauernstimme, die Zeitung der AbL. Artikel als PDF.

Videobeitrag über die GartenCoop

Unser regionaler Sender TV Südbaden hat einen Video Beitrag über die GartenCoop gemacht.

Geteiltes Risiko, geteilte Ernte (Der Sonntag)

Der Luzernenhof in Buggingen-Seefelden will 150 bis 200 Menschen mit ökologisch erzeugten Produk- ten ernähren. Die Eigentümer haben sich mit dem Konzept der gemeinschafts- getragenen Landwirtschaft neu erfunden. Ein Artikel von Gabriele Hennicke in Der Sonntag. PDF 10MB

Subscribe to Presse


Main menu 2

by Dr. Radut